Sie sind hier

Sichere Stromversorgung: Was Sie beim Umzug beachten müssen

GUT ZU WISSEN
Auf Stromliste können Sie ohne großen Aufwand Ihren Stromanbieter vergleichen und wechseln.
Finden Sie jetzt den Stromanbieter, der zu Ihnen passt!

Sie ziehen in eine neue Wohnung und benötigen Hilfe bei der Strom- bzw. Gasanmeldung? Rufen Sie uns unter 0720 1155 70 (Mo-Fr von 8.00 - 19.00 Uhr, zum Ortstarif) oder lassen Sie sich kostenlos zurückrufen. Wir finden für Sie ein günstiges Angebot und übernehmen gerne die Anmeldung für Sie - selbstverständlich kostenlos.

Umzugskisten

In eine Wohnung einzuziehen, in der Strom läuft macht vieles leichter

Wer in eine neue Wohnung zieht, sollte bereits vor dem Einzug sich nach einem passenden Stromlieferanten umzuschauen. Wenn Sie bei Einzug noch keinen Stromliefervertrag abgeschlossen haben, kann es nämlich zu Verzögerungen und sonstigen Komplikationen kommen. Fangen Sie deswegen frühzeitig an, den Stromwechsel vorzubereiten. Zu welchem Zeitpunkt Sie Ihren Anbieter kontaktieren müssen und welche Daten Sie übermitteln sollten, finden Sie auf dieser Seite.

Wen muss ich bei einem Umzug kontaktieren?

Damit Sie mit Strom versorgt werden, müssen Sie einen Stromliefervertrag wie auch einen Netznutzungsvertrag abschließen. Damit die Anmeldung ohne Verzögerung verläuft, fangen Sie am besten mit der Suche nach einem Stromanbieter an.

Auf der Suche nach einem günstigeren Anbieter? Rufen Sie uns unter
0720 1155 70 an (Mo-Fr von 8.00 - 19.00 Uhr, zum Ortstarif) oder lassen Sie sich kostenlos zurückrufen. Wir vergleichen die Angebote und finden einen günstigeren Tarif für Sie. Gerne übernehmen wir auch die Stromanmeldung oder den Wechsel für Sie - selbstverständlich kostenlos!

Ihre Stromanbieter und Ihr Stromliefervertrag

Der Stromliefervertrag wird zwischen Ihnen und dem Stromlieferanten abgeschlossen. In Österreich haben Sie die Wahl zwischen mehr als 20 landesweiten Energieversorgern, die in allen Verteilernetzen verfügbar sind. Vergleichen Sie die Preise, die Serviceleistungen und den Strommix und wählen Sie den Anbieter, der zu Ihnen passt. Diesen Lieferanten können Sie im nächsten Schritt über den Kundendienst telefonisch oder per E-Mail kontaktieren und um die Zusendung der Vertragsunterlagen bitten. Oft finden Sie den Stromliefervertrag auch direkt auf der Webseite des Stromversorgers. Diese Unterlagen drucken Sie aus, unterschreiben diese und schicken den Vertrag direkt an das Kundenbüro.

Immer mehr Anbieter bieten Neukunden als Alternative Online-Formulare an. Sie können Ihren Vertrag somit bequem von zu Hause ausfüllen und per E-Mail verschicken. Eine Unterschrift ist nicht notwendig, denn diese wird durch einen Anklicken eines Bestätigungslink ersetzt. Diesen erhalten Sie binnen weniger Minuten nach Versand Ihres Anmeldeformular. Rechtlich gesehen, ersetzt der Bestätigungslink also Ihre Unterschrift. Daher wird er auch "elektronische Signatur" genannt.

Ihr neuer Energielieferant bietet oft an, die Um- bzw. Anmeldung beim zuständigen Netzbetreiber für Sie vorzunehmen. Dafür geben Sie ihm eine offizielle Vollmacht. Dieser Service soll Ihnen den Anbieterwechsel erleichtern. Jedoch ist es empfehlenswert - vor allem bei Umzügen - selbst nach Abschluss des Energieliefervertrages den zuständigen Netzbetreiber zu kontaktieren, um einen Netznutzungsvertrag zu unterschreiben. Egal welche Reihenfolge Sie einhalten wollen, versichern Sie sich einfach, dass Sie keinen Stromliefervertrag mit Ihrem Netzbetreiber abschließen, sondern nur einen Netznutzungsvertrag, damit Sie weiterhin frei Ihren Stromanbieter wählen können.

Ihr Netzbetreiber und Ihr Netzvertrag

Den Netzbetreiber können Sie nicht frei auswählen. Ihre Anlage ist an einen bestimmten Netzbetreiber gebunden, der für die Versorgungssicherheit zuständig ist und den Sie bei Störungen im Netz kontaktieren können. Dementsprechend ist es notwendig, bei einem Ein- bzw. Umzug Ihren Netzbetreiber zumindest mündlich darauf hinzuweisen, dass Sie eine neue Wohnung bzw. ein neues Haus bezogen haben.

Wie finde ich meinen Netzbetreiber heraus? Oftmals ist es schwierig zuzuordnen, wer Ihr zuständiger Netzbetreiber für Strom und Gas ist, da es in vielen Regionen mehrere Netzbetreiber gibt. Es empfiehlt sich daher einfach einen potentiellen Netzbetreiber oder Stromanbieter anzurufen, Ihre Zählpunktnummer durchzugeben und dieser wird Ihnen Klarheit verschaffen. Um die Suche nach Ihrem Netzbetreiber zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen unsere Rubrik "Ihr Netzbetreiber" zu besuchen.

Welche Daten benötigen Ihr Stromanbieter und Netzbetreiber?

Ihr neuer Stromanbieter benötigt Ihre persönlichen Angaben und Ihre Kontodaten wie auch die Einzelheiten zu Ihrer Stromanlage. In der Regel wird nach der Zählerpunktnummer, der Zählerstand der neuen Wohnung und Ihrem jährlichen Stromverbrauch der letzten Abrechnungsperiode gefragt. Die 33-stellige Zählpunktbezeichnung bzw. Zählpunktnummer können Sie bei Ihrem Netzbetreiber nachfragen. Alternativ finden Sie die Zählpunktbezeichnung in den Vertragsunterlagen, auf der Rechnung Ihres Vormieters oder bei Ihrer Hausverwaltung. Auf dem Zähler selbst finden Sie nur die Zählernummer.

Wenn Sie Ihre Anmeldung unkompliziert erledigen möchten, rufen Sie uns unter
0720 1155 70 an (Mo-Fr von 8.00 - 19.00 Uhr, zum Ortstarif) oder lassen Sie sich kostenlos zurückrufen. Wir vergleichen die Angebote und finden einen günstigeren Tarif für Sie. Gerne übernehmen wir auch die Stromanmeldung oder den Wechsel für Sie - selbstverständlich kostenlos!

Den Zählerstand sollten Sie direkt bei Einzug notieren und an Ihren Netzbetreiber telefonisch, online oder per Post zuschicken. Alternativ kann auch ein Mitarbeiter oder ein beauftragter Messdienstleister diese Aufgaben für Sie übernehmen. Jedoch ist dies bei vielen Netzbetreibern mit einem zusätzlichen Entgelt verbunden. Wenn Sie den Stromzählerstand selbst ablesen, sollten Sie die Ablesung des Zählerstandes möglichst mit einer zweiten Person vornehmen. Schließlich können auch den Mitarbeitern des Netzbetreibers bzw. des Messdienstleisters bei der Abnahme und der Übertragung der Daten Fehler unterlaufen. Somit ist es sicherer, einen Zeugen zu haben, der die Richtigkeit Ihrer Angaben bestätigen kann.

  • Notwendige Daten für die An- und Ummeldung
  • Persönliche Angaben
  • Kontodaten
  • Zählerpunktnummer
  • Zählerstand bei Einzug

Wenn Sie Ihren Wohnungswechsel mit der Suche nach einem neuen Stromanbieter verbinden, sollten Sie zudem den Namen Ihres bisherigen Energielieferanten im Anmeldeformular angeben. Schließlich bieten die meisten Stromversorger an, die Kündigung Ihres bisherigen Versorgers für Sie vorzunehmen.

Wann kann ich mich bei meinem Stromanbieter und dem Netzbetreiber an- und ummelden?

Damit Sie reibungslos umziehen können, sollten Sie mindestens drei Wochen vor Einzug den Energieliefervertrag beantragen. Der Wechselprozess soll laut der österreichischen Regulierungsbehörde für Strom und Gas, der E-Control, nicht länger als drei Wochen dauern. Wenn Sie keinen Stromanbieter bis zum Einzug finden, können Sie sich auf den Grundversorgungstarif berufen. Dieser wird vom Stromlieferanten mit dem größten Kundenstamm im Netzgebiet - in der Regel die ehemalige Landesversorger oder Stadt- und Gemeindewerke - zur Verfügung gestellt und gilt eigentlich für Kunden, die wegen Liquiditätsproblemen von anderen Anbietern abgelehnt wurden. Dementsprechend bezahlen Kunden des Grundversorgungstarifs die höchsten Grund- und Arbeitspreise.

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Sie den Grundversorgungstarif mit Einhaltung einer Zwei-Wochen-Frist wieder kündigen können. Eine Mindestvertragslaufzeit besteht somit nicht.

Termin mit Elektriker vereinbaren, wenn Stromanschluss oder Stromzähler noch nicht vorhanden ist

Sollte in Ihrem Heim noch kein Stromzähler vorhanden sein, müssen Sie zuerst einen Termin mit einem konzessionierten Elektriker vereinbaren. Dieser ist für die technischen Prüfung Ihres Stromanschluss verantwortlich und wird nach Begutachtung eine Anfrage zur Zählermontage an den zuständigen Netzbetreiber stellen.

Wenn Sie dagegen zudem noch keinen Stromanschluss haben, können diesen ebenfalls über den Elektriker beantragen. Er wird die Leitungsaufstellung mit den örtlichen Gegebenheiten an Ihren Netzbetreiber übermitteln. Nach wenigen Tagen erhalten Sie ein Angebot des Netzbetreibers. Sobald Sie die fälligen Stromanschlussgebühren - bestehend aus dem Netzzutrittsentgelt und dem Netzbereitsstellungsentgelt - bezahlt haben, werden Sie umgehend an das Stromnetz angeschlossen.

Stromabmeldung bei Auszug beachten

Neben den vielen Einzelheiten, die die sichere und günstige Stromversorgung in Ihrer neuen Wohnung betreffen, sollten Sie beachten, dass Sie sich vor dem Umzug auch ordnungsgemäß bei Ihrem alten Netzbetreiber ab- bzw. ummelden. Hierzu gehört neben der Ab- oder Ummeldung auch die Übermittlung des letzten Zählerstandes. Bereits frühzeitig sollten Sie zudem mit Ihrem Stromlieferanten abklären, zu welchem Zeitpunkt Sie kündigen können. Auch wenn Sie die Mindestvertragslaufzeit noch nicht erfüllt haben, können Sie bei vielen Stromanbietern von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Die Einzelheiten finden Sie hierzu in Ihrem Stromliefervertrag.

Ihr Feedback ist uns wichtig Liebe User,
Obwohl der Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und dargestellt worden ist, nimmt stromliste.at keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Unser Team besteht aus Menschen und es kann immer zu kleinen Ausrutschern kommen. Feedback ist erwünscht! Bitte richten Sie jegliche Anmerkungen und Ergänzungen via E-Mail an content@selectra.at. Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Teilen auf Facebook  Teilen auf Twitter  Teilen auf Google+