Earth Hour 2015

Earth Hour steht wieder vor der Tür und Österreich ist wie immer mit dabei! Earth Hour ist eine weltweite Initiative die sich dieses Jahr zum neunten Mal um den Klimaschutz und den Kampf gegen den Klimawandel bemüht. Die Initiative ist einstweilen so populär geworden, dass über 162 Länder der Welt offiziell mitmachen. Wenn Sie sich also für unsere Umwelt interessieren, dann wissen Sie, was am Samstag, 28. März 2015 zu tun ist. Punkt 20:30 heißt es: Licht aus!


Was ist die Earth Hour eigentlich?

Earth Hour ist ganz leicht erklärt: es ist eine internationale Initiative des World Wide Fund for Nature (WWF). Sie ruft Menschen weltweit dazu auf am Samstag, 28. März, 2015, um Punkt genau 20:30 ihre Lichter und elektronischen Geräte auszuschalten. Ursprünglich wurde die Earth Hour erstmals 2007 in Sydney, Australien organisiert. Seitdem hat das Event in der gesamten Welt Anklang gefunden. Inzwischen machen mehr als 7.000 Orte mit. Die Aktion dauert insgesamt eine ganze Stunde!

Österreich, wie immer mit dabei!

Auch dieses Jahr ist Österreich ganz vorne mit dabei. Während in Berlin das Brandenburger Tor und in Paris der Eiffelturm in Dunkelheit getaucht werden, werden auch dieses Jahr die Lichter von unseren schönsten und bekanntesten Wahrzeichen in den verschiedenen österreichischen Landeshauptstädte für eine Stunde ausgeschalten. Salzburg verspricht heuer ein ganz besonderes "Licht-Aus Spektakel", da es die Beleuchtung fast aller seinen Wahrzeichen ausschalten wird. Liebe Österreicher, machen Sie sich auf eine kerzenumleuchtete Stunde gefasst!

Mehr Information zum Thema finden Sie auf der offiziellen Seite von Earth Hour

Wie kann ich mitmachen?

Sie wollen mitmachen? Nichts leichter als das! Hier finden Sie eine genaue Anleitung, welche Geräte Sie für eine Stunde ausschalten müssen. Keine Sorge, Sie werden es schon überleben.

  • Licht aus!
  • Auch Ihren Lieblingsgeräte, von denen Sie natürlich überhaupt nicht abhängig sind, geht es an den Kragen:
  • Laptop oder PC
  • Fernseher
  • Radio
  • Taschenlampen sind auch verboten. Stellen Sie sich einfach vor Elektrizität ist für eine Stunde ganz böse. Ja nicht schummeln!
  • Elektro-Heizungen sind leider auch ein No-Go. Aber Sie finden sicher jemanden, mit dem Sie es sich unter einer Decke kuschlig machen können
  • Last but not least: Alle Haushaltsgeräte, die im Schlafmodus sind, ausstecken (Mikrowelle, Ofen, etc...). Kühlschrank und Tiefkühler sind kein muss! Es sei denn, Sie wollten schon immer Ihren Frühlingsputz im Dunklen erledigen. Genug Zeit haben Sie ja.

1 Stunde - 5 lustige Must-Do's

Sie haben entschieden mitzumachen? Wunderbar! Wir freuen uns. Damit Sie aber nicht auf dumme Gedanken kommen und den Strom wieder andrehen vor lauter Langeweile, haben wir Ihnen 5 lustige Must-do's zusammengestellt. Wir überlassen es Ihnen, ob Sie alles auf einmal machen wollen oder nicht.

  • Holen Sie die Kerzen raus und organisieren Sie ein Candel-Light-Dinner oder Party bei Kerzenlicht. Es ist Samstag -Hallo?.
  • Lesen Sie endlich mal wieder ein Buch, nicht so eins von diesen modernen E-books auf dem Tablet oder am E-Reader, sondern ein richtiges Buch! Vielleicht entdecken Sie ja, wie sehr Ihnen der Geruch von frisch gedruckten Papier gefehlt hat.
  • Gehen Sie in die Stadt und erleben Sie wie Ihre Mitmenschen für eine gute Sache zusammenkommen. Manchmal ist es doch schön, Teil von etwas Großem zu sein.
  • Auf dem Weg können Sie innehalten und die Sterne betrachten. Für eine Stunde wird die Lichtvermutzung deutlich zurückgehen. Eine fast einmalige Möglichkeit einmal wieder die Wunder der Natur zu genießen.
  • Seien Sie konsequent. Lassen Sie Ihre Freunde und Familie an Ihrem Engagement teilhaben und regen Sie sie zum Nachdenken an. Der Klimawandel wird nicht von alleine bewältigt.

Das Stromliste-Team hofft, dass dieser Artikel informativ, hilfreich und vor allem Sie dazu motiviert hat, bei der Earth Hour mitzumachen. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Feedback. Happy Earth Hour!

Zurück zur Hauptseite

Aktualisiert am