Gluehbirne

ENTFESSELN SIE IHR ENERGIESPAR-POTENZIAL!

Egal, ob mit einem Anbieterwechsel oder der Umsetzung von Energietipps – Mit Stromliste hunderte von Euro sparen:

ENTFESSELN SIE IHR ENERGIESPAR-POTENZIAL!

Egal, ob mit einem Anbieterwechsel oder der Umsetzung von Energietipps – Mit Stromliste hunderte von Euro sparen:

Gluehbirne

ENTFESSELN SIE IHR ENERGIESPAR-POTENZIAL!

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr. Alternativ:Rückruf vereinbaren

Gasverbrauch im Haushalt: Richtwerte und Spartipps

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Durchschnittlicher Gasverbrauch in Österreich

Der Gasverbrauch in einem 1-2 Personen Haushalt beträgt zwischen 7.500 und 14.500 Kilowattstunden in einer Wohnung und zwischen 10.500 und 19.500 in einem Einfamilienhaus. Je größer die Wohnfläche und je mehr Personen im Haushalt, desto höher der Verbrauch, jedoch spielen auch andere Faktoren wie das Heizverhalten und die Wärmedämmung des Haushalts eine entscheidende Rolle.  Berechnen Sie hier Ihren Verbrauch und wenden Sie unsere Spartipps an, um Ihren Gasverbrauch erfolgreich zu senken!

Im Winter warm bleiben und trotzdem sparen? 🔥

Unsere Empfehlung: Wechseln Sie den Gasanbieter!

  • Rufen Sie unter 0720 1155 70 an
  • Vergleichen Sie telefonisch mit unseren Experten verfügbare Angeboten an Ihrem Wohnort
  • Lehnen Sie sich zurück und überlassen Sie den Anbieterwechsel unseren Experten
  • Fertig!

 

Gasverbrauch Haushalt in Österreich: Wohnung vs. Einfamilienhaus

Anbei zwei Tabellen mit dem durchschnittlichen jährlichen Gasverbrauch von Wohnungen und Einfamilienhäusern in Österreich, je nach Personenanzahl im Haushalt und Quadratmeterzahl des Haushalts.

Gasverbrauch Haushalt: Wohnung
Personenanzahl im HaushaltQuadratmeteranzahl (m²)Gasverbrauch in kWh/Jahr
1 bis 2 Personen507.500
1 bis 2 Personen7010.500
1 bis 2 Personen10014.500
3 oder mehr Personen509.000
3 oder mehr Personen7012.000
3 oder mehr Personen10016.000

Quelle: Durchschnittlicher Gasverbrauch, durchblicker at, 2023

Gasverbrauch Einfamilienhaus
PersonenzahlQuadratmeteranzahl (m²)Gasverbrauch in kWh/Jahr
1-2 Personen50 m²10.500
1-2 Personen70 m²14.500
1-2 Personen100 m²19.500
3 oder mehr Personen50 m²12.500
3 oder mehr Personen70 m²17.500
3 oder mehr Personen100 m²23.500

Quelle: Durchschnittlicher Gasverbrauch, durchblicker at, 2023

Immer auf Knopfdruck für Sie bereit!

Setzen Sie diese Seite als Lesezeichen in Ihrem Internetbrowser, indem Sie auf das Sternchen ⭐ neben der URL unserer Seite klicken oder indem Sie gleichzeitig die Tasten Ctrl und D auf Ihrem PC bzw. die Tasten ⌘Cmd und D drücken, wenn Sie einen Mac besitzen. So haben Sie jederzeit Zugriff auf die für Sie als hilfreich erachteten Informationen!

Grundsätzlich verbraucht ein Haus mehr Gas als eine Wohnung. Das liegt nicht nur daran, dass meistens die Wohnfläche größer ist, sondern auch an folgenden anderen Gründen:

  1. Häuser besitzen mehr Außenwände, wodurch mehr Wärme verloren geht.
  2. Häuser haben in der Regel ein Satteldach. Satteldächer sind weniger effizient als Flachdäche.
  3. Häuser sind in der Regel weniger gedämmt als Wohnungen.

Wovon der durchschnittliche Gasverbrauch sonst noch abhängig ist, erfahren Sie als Nächstes.

Wovon hängt mein Gasverbrauch ab?

Der Gasverbrauch eines Haushaltes hängt von verschiedenen Faktoren ab. Da Gas in erster Linie zum Heizen verwendet wird, ist die Außentemperatur für den Verbrauch ausschlaggebend. Der durchschnittliche Gasverbrauch kann nur über ein gesamtes Jahr betrachtet werden, da es in den Sommermonaten wärmer ist und es dadurch zu einem niedrigeren Verbrauch kommt. Saisonunabhängige Faktoren sind:

  1. Die Wohnungsgröße in Quadratmetern: Je größer die Fläche, die beheizt werden muss, desto mehr Gas wird verbraucht.
  2. Die Personenzahl im Haushalt: Je mehr Personen Wärme benötigen, um sich wohl zu fühlen, desto häufiger (oder an mehreren Orten gleichzeitig) muss die Heizung eingeschaltet werden. 
  3. Ob es sich um ein Haus oder eine Wohnung handelt: Ein Haus hat einen höheren Gasverbrauch als eine Wohnung.
  4. Die Isolierung und Wärmedämmung des Wohnsitzes: Je besser die Isolierung, desto geringer der Gasverbrauch im Haushalt.
  5. Das Heizverhalten bzw. Heiztechnik: Wozu Gas überall verwendet wird. Wenn Sie beispielsweise nicht mit Gas heizen oder kochen, kann der Verbrauch wesentlich niedriger ausfallen im Vergleich zu anderen Haushalten.

Sparschwein

OPTIMIEREN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN!

Finden Sie mit unseren Energieexpert/innen heraus, ob Sie zu viel für Strom und Gas zahlen. Wir vergleichen und Sie sparen hunderte Euro!

OPTIMIEREN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN!

Finden Sie mit unseren Energieexpert/innen heraus, ob Sie zu viel für Strom und Gas zahlen. Wir vergleichen und Sie sparen hunderte Euro! Rufen Sie an und profitieren Sie von einer individuellen Beratung:

Anbieter wechseln

OPTIMIEREN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN!

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen unsere Energieexpert/innen Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:Rückruf anfragen (kostenlos)

Wie kann ich meinen Gasverbrauch berechnen?

Wenn Sie den Gasverbrauch in Ihrem Haushalt berechnen möchten, um zu schauen, ob Sie sich über oder unter dem Durchschnitt befinden, brauchen Sie nur einige Daten über Ihren Verbrauch und Ihrem Wohnsitz;

  1. Zuallererst müssen sie die Quadratmeteranzahl (m²) der Wohnfläche kennen.
  2. Außerdem brauchen Sie den durchschnittlichen Jahresverbrauch an Gas pro Quadratmeter
  • Als Richtwert gilt:
  • Wenn Sie mit Gas ausschließlich heizen: 140 kWh/m²
  • Wenn zusätzlich die Warmwasseraufbereitung mit Gas betrieben wird: 160 kWh/m

Wenn Sie also Ihren Gasverbrauch im Haushalt berechnen möchten, können Sie folgende Formel verwenden:

Gasverbrauch Einfamilienhaus = Wohnfläche (m²) x Verbrauch pro Jahr (kWh/m²)
Zum Beispiel: 140 m² x 160 kWh/m² = 22.400 kWh

Gasverbrauch im Haushalt: Tipps zum Sparen

Der Jahresverbrauch auf Ihrer Gasrechnung weicht von dem österreichischen Durchschnitt ab? Anbei finden Sie die häufigsten Gründe für einen erhöhten Gasverbrauch im Haushalt und wie Sie diesen vermeiden oder ihm entgegenwirken können.

Preiswertes Gas anmelden

Sie wissen nicht, welcher der 50 Gasanbieter in Österreich preiswertes Gas hat? Kein Problem, unsere Energieexperten helfen beim Vergleich und finden das passende Angebot für Ihre Bedürfnisse! Rufen Sie unsere Energieexperten an, Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr. Kostenlos und unverbindlich: 
0720 1155 70 Werbung - Stromliste Service

Wie kann ich beim Kochen Gas sparen?

Wenn Sie zum zusätzlich zu Ihrer Gastherme auch mit Gas kochen, steigt Ihr Verbrauch automatisch. Wie viel Sie beim Kochen verbrauchen, hängt davon ab, wie oft und lang Sie kochen, jedoch ebenfalls, wie Sie dies tun. Mit folgenden Tipps können Sie den Gasverbrauch beim Kochen um bis zu 25 % senken:

  • Kochen Sie nur mit dem Deckel auf dem Topf. So wird die Hitze im Topf gehalten und Sie brauchen weniger Gas.
  • Verwenden Sie die richtige Größe des Topfes für die Menge des Kochguts. Ein zu großer Topf verbraucht unnötig viel Gas.
  • Stellen Sie den Topf auf die richtige Platte. Für große Töpfe sollten Sie eine größere Platte verwenden.
  • Lassen Sie das Wasser nicht so lange kochen, bis es überkocht. Übergekochtes Wasser muss erneut erhitzt werden, was unnötig viel Gas verbraucht.
  • Nutzen Sie einen Schnellkochtopf. Ein Schnellkochtopf kann die Kochzeit um bis zu 70 % verkürzen, wodurch Sie Gas sparen können.
  • Verwenden Sie einen Induktionsherd. Ein Induktionsherd ist in der Regel effizienter als ein Gasherd und verbraucht daher weniger Gas.
  • Verwenden Sie Restwärme. Wenn Sie das Essen vom Herd nehmen, können Sie es noch einige Minuten auf der heißen Platte warmhalten.
  • Lassen Sie den Herd nicht unnötig eingeschaltet. Schalten Sie den Herd aus, wenn das Essen nicht mehr rühren oder umrühren müssen.

Wie optimiere ich mein Heizverhalten?

Auch indem Sie Ihr Heizverhalten anpassen, können Sie den Gasverbrauch in Ihrem Haushalt reduzieren. Grundsätzlich werden 20-22 Grad für Wohnräume und 17-18 Grad Celsius für Schlafräume empfohlen.

  • Heizen Sie nur die Räume, die Sie nutzen.
  • Regelmäßig und kurz, bei ausgeschalteter Heizung, stoßlüften.
  • Entlüften und warten Sie die Heizung regelmäßig. Bei Luft im Heizkörper gibt die Heizung nie die volle Wärme ab.
  • Schließen Sie Türen und Fenster beim Heizen.
  • Lassen Sie Gardinen und Vorhänge beim Heizen geschlossen, um Wärmeverlust zu vermeiden.
  • Verwenden Sie Thermostate an den Heizkörpern, um die Raumtemperatur zu überprüfen oder automatische Regler, welche die Temperatur in jedem Raum feststellen und die Heizung je nach Einstellungen selbständig regulieren.
  • Entfernen Sie Staub von den Heizkörpern, damit diese effizienter heizen.
  • Stellen Sie Ihre Heizung frei, das heißt, entfernen Sie Möbel oder Vorhänge, welche die Wärme abfangen und damit erhindern, dass diese an die Raumtemperatur abgegeben wird.

Gebäudeisolierung: Der Aufwand lohnt sich

Schließlich ist auch die Gebäudeisolierung ein Faktor, der Ihren Gasverbrauch deutlich beeinflusst. Denn: Je weniger Kälte im Winter in Ihre Wohnung eindringt und je weniger Heizwärme nach außen dringt, desto effizienter wird die eingesetzte Energie aus Ihrer Gastherme genutzt, um die Wohnung zu wärmen und warmzuhalten. Vor allem ältere Gebäude sind oftmals weniger effizient, was automatisch zu einem höheren Gasverbrauch führt.

Eine Sanierung kann zwar teuer kommen, lohnt sich längerfristig aber definitiv. Lassen Sie sich von einem Fachexperten beraten und informieren Sie sich über mögliche Fördermaßnahmen, die Sie finanziell unterstützen könnten!

  • Dämmen Sie die Außenwände.
  • Dämmen Sie das Dach.
  • Dämmen Sie die Fenster und Türen.
  • Dämmen Sie den Kellerboden.

Wie viel zahle ich für meinen Gasverbrauch?

Jetzt können Sie zwar einschätzen, wie hoch der Gasverbrauch Ihres Haushaltes pro Jahr ist, aber wie viel Sie dafür zahlen, hängt wiederum von mehreren Faktoren ab.

Durch die Marktliberalisierung für Gas gibt es keine verbindlichen Preise für ein Bundesland. So liegt der Preis für 1 kWh Gas in Österreich aktuell zwischen 3 und 7 Cent. Wie viel Sie genau zahlen, hängt aber von Folgendem ab:

  1. Von Ihrem Wohnort: Netzentgelte und Abgaben können in jedem Wohnort unterschiedlich sein, was sich auf Ihre Gaskosten auswirken wird.
  2. Von Ihrem Gasanbieter: Die Gaspreise können sich von Anbieter zu Anbieter stark unterscheiden. Sie können Ihren Energielieferanten frei wählen, was Ihnen die Möglichkeit bietet, von günstigeren Gaspreisen zu profitieren. Bei einem Anbieterwechsel können Sie Ihre Gaskosten um bis zu 50 % senken.

Stromleitungen

Energieanbieter gesucht? Wir vergleichen, Sie sparen!

Unsere Energieexpert/innen finden das passende Angebot und kümmern sich uns um den Papierkram für einen reibungslosen Wechsel.

Energieanbieter gesucht? Wir vergleichen, Sie sparen!

Sparen Sie Geld, während Sie einen erstklassigen Service genießen. Unsere Energieexpert/innen finden das passende Angebot und kümmern sich uns um den Papierkram für einen reibungslosen Wechsel. 

Stromleitungen

Energieanbieter gesucht? Wir vergleichen, Sie sparen!

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr. Alternativ:Rückruf beantragen

Fanden Sie den Artikel hilfreich? 86% der 7 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Artikel teilen:
         

Feedback? Anregungen? Schreiben Sie uns!

Wir sind nicht perfekt, geben aber unser Bestes, um qualitativ hochwertige Inhalte für Sie zu verfassen! Sie haben konstruktives Feedback und Anregungen? Dann schreiben Sie uns, denn so können wir uns stetig verbessern: [email protected]

700 Euro oder mehr sparen?

Wir zeigen, wie das geht!

Anbieter wechseln und Kosten sparen

Unsere Energieexperten helfen Ihnen, Ihre Energiekosten zu reduzieren — kostenlos und unverbindlich!
Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Rückruftermin:

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. 
Vereinbaren Sie einen Termin und wir rufen Sie Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr zurück!