Strompreis Österreich: Aktuelle Preise & Hilfe zum Vergleich

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Strompreis Österreich: Gelbe Münzen, gelbe Glühbirne und Taschenrechner

Im Juli 2024 beträgt der durchschnittliche Strompreis in Österreich bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh für Bestandskunden zwischen 26 und 44 Cent pro kWh und für Neukunden zwischen 25 und 30 Cent pro kWh. Es ist wichtig, den aktuellen Strompreis pro kWh im Auge zu behalten, denn wählt man den richtigen Anbieter und Tarif, kann man große Einsparungen erzielen!

Was kostet 1 kWh Strom in Österreich 2024?

Im Juli 2024 beträgt der durchschnittliche Strompreis in Österreich bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh für Bestandskunden zwischen 26 und 44 Cent pro kWh und für Neukunden zwischen 25 und 30 Cent pro kWh.

Haben Sie gewusst, dass Sie rund einen Drittel des Gesamtpreises für jede kWh durch die Wahl Ihres Stromanbieters beeinflussen können? Ein Anbieter- und Tarifvergleich lohnt sich deshalb auf jeden Fall, um Ihre Stromrechnung zu drosseln!

Stromrechnung drosseln

Ihre Rechnung ist zu hoch? Das muss nicht so sein!

Auf unsere Energieexpert/innen ist Verlass: Sie finden Sparpotenzial und einen preiswerten Tarif!

Ihre Rechnung ist zu hoch? Das muss nicht so sein!

Auf unsere Energieexpert/innen ist Verlass: Sie finden Sparpotenzial und einen preiswerten Tarif! Einfach Stromliste anrufen und Kosten sparen!

Stromrechnung drosseln

Ihre Rechnung ist zu hoch? Das muss nicht so sein!

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr. Alternativ: Rückruf anfragen

Stromkostenbremse zur Entlastung der Haushalte

Mit der Stromkostenbremse will die österreichische Regierung Haushalte von den stark gestiegenen Strompreisen entlasten. Für einen Stromverbrauch von bis zu 2.900 kWh pro Jahr wird der Arbeitspreis auf maximal 15 Cent pro Kilowattstunde (kWh) begrenzt. Die Stromkostenbremse gilt befristet vom 1. Dezember 2022 bis zum 31. Dezember 2024 und wird automatisch auf der Stromrechnung abgezogen. Ein Antrag ist nicht erforderlich.

Strompreis vergleichen und Anbieterwechsel durchführen!

Frau und Mann geben sich die Hand

Aufgrund des Wettbewerbs schwankt der Strompreis in Österreich zwischen den verschiedenen Stromanbietern ständig. Deshalb ermöglicht ein jährlicher Anbieter- und Tarifvergleich ein enormes Einsparpotenzial und die Senkung der Stromkosten!

Sofern Sie Ihren Stromverbrauch kennen, geht ein Strompreisvergleich ganz einfach: Geben Sie in Tarifrechner einzelner Stromanbieter oder in Vergleichsportalen Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein und Sie erhalten eine Liste mit verschiedensten Angeboten im Vergleich.

Was Sie bei einem Stromvergleich dieser Art genau beachten sollten, erfahren Sie in unserem Artikel zum Thema Stromvergleich. Sollten Sie Ihren Stromverbrauch nicht kennen, können Sie diesen mit unserem Verbrauchsrechner ganz einfach herausfinden.

Es soll schnell gehen oder Sie sind von der großen Auswahl an Angeboten überwältigt? Kein Problem, hierfür bieten wir eine kostenlose und unverbindliche telefonische Beratung für Sie an. Unsere Selectra Energieexperten erklären Ihnen gerne, worauf Sie achten sollten, helfen beim Vergleich und auf Wunsch auch gleich beim Anbieterwechsel! Der Service steht Ihnen Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr zur Verfügung: 0720 1155 70.

Wie hat sich der Strompreis in Österreich entwickelt?

Der österreichische Strommarkt ist seit 2001 liberalisiert und seither hat sich der durchschnittliche Strompreis mehr als verdoppelt. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

  1. Lag die Steuer 1996 noch bei 2,7 Cent pro kWh Strom, zahlen heute die Haushaltskunden mehr das Doppelte des gesetzlichen Steuersatzes für Strom.
  2. Heute ist das Netz wirtschaftlich vom Stromhandel getrennt. Seither richtet sich der Strompreis Österreich nach dem Merit-Order-System. Mehr dazu im Kapitel weiter unten namens "Wodurch wird der Strompreis beeinflusst?."
  3. Die Strompreise Österreichs stiegen 2022 aufgrund der Energiepreiskrise. Das hatte einerseits damit zu tun, dass die Nachfrage nach Energie während der Erholungsphase der COVID-Pandemie weltweit gestiegen war. Andererseits hatte auch die steigende Nachfrage nach Gas und die geringeren Gasimporte die Gaspreise in die Höhe getrieben, was wiederum die Strompreise Österreichs erhöht hatte.

Um die Entwicklung des Strompreises in Österreich zu veranschaulichen, finden Sie anbei eine Tabelle mit den durchschnittlichen Preisen für die Jahre 2022 bis 2012.

Durchschnittlicher Strompreis in Österreich: 2022 bis 2012
BezugsjahrVerbrauchspreis pro kWh 
(Strompreis in Cent pro 1 kWh)
202237,12 Cent
202122,85 Cent
202021,67 Cent
201920,47 Cent
201820,21 Cent
201719,78 Cent
201620,10 Cent
201519,83 Cent
201419,87 Cent
201320,18 Cent
201220,24 Cent
201119,65 Cent

(Preiseangabe inkl. Steuern und Abgaben. Quelle: Strompreisanalyse April 2022, Statista, 2022)

In keinem anderen europäischen Land sind die Stromsteuer- und Abgabenbelastung für private Stromkund/innen so hoch wie in Österreich. Netzentgelte, Steuern und Abgaben machten 2022 fast die Hälfte des gesamten Strompreises aus. Weiteres zur österreichischen Strompreisentwicklung erfahren Sie hier: Strompreisentwicklung

Wodurch wird der Strompreis beeinflusst?

Grundsätzlich wird der Strompreis von den Großhandelspreisen, wie auch von der Anhebung/Senkung der Netzentgelte, Steuern und Abgaben von der CO₂-Abgabe beeinflusst. Die Ermittlung des Strompreises Österreich orientiert sich jedoch ebenfalls am Merit-Order-System.

Dieses bedeutet, dass der Strom zunächst durch Wind-, Wasser- und Sonnenkraftwerke ins Netz eingespeist wird. Danach werden weitere teurere Kraftwerke hinzugenommen, bis der Strombedarf gedeckt ist. Dabei bestimmt der Preis des zuletzt eingespeisten Kraftwerks, welche in Österreich Gaskraftwerke sind, den Strompreis.

Als die Gaspreise 2022 extrem gestiegen sind, wirkte sich dieses entsprechend auch auf die Entwicklung des Strompreises in Österreich aus. Prinzipiell heißt das: Solange erneuerbare Energien den Strombedarf decken können, gibt es günstige Strompreise. Verbrauchen Bürger/innen und Wirtschaft jedoch so viel, dass weitere Energie aus den Gaskraftwerken geliefert werden muss, wird sich dies auch auf den Strompreis auswirken.

So setzt sich der Strompreis in Österreich zusammen

Wussten Sie, dass sich die Stromkosten, die Sie als Verbraucher/in bezahlen, aus verschiedenen Komponenten zusammensetzen? Hier ein Überblick über die Strompreiszusammensetzung:

  1. Strompreis: Hier geht es um den reinen Energiepreis, den Sie für Ihren verbrauchten Strom zu bezahlen haben. Dieser besteht einerseits aus einem Arbeitspreis pro kWh, der je nach Anbieter variieren und sich im Laufe der Zeit im Rahmen einer Strompreiserhöhung auch erhöhen kann und andererseits aus einer Grundpauschale, für die der Anbieter etwa 2 bis 5 Euro pro Monat aaufschlägt. Der Strompreis macht etwa 50,5 % der gesamten Stromrechnung aus.
  2. Netzentgelte: In den Netzentgelten sind Dienstleistungen wie Zählerablesung oder die Arbeit von Technikern zur Netzwartung enthalten. Die Höhe der Netzentgelte verhandelt der örtliche Netzbetreiber mit der E-Control. Die Netzgebühren machen etwa 27,7 % der gesamten Stromrechnung aus.
  3. Steuern und Abgaben: Diese Gebühren können auch je nach Wohnort variieren, da die Gemeinden ihre eigenen Steuern und Abgaben festlegen können. Im Durchschnitt liegt der Steuer- und Abgabenanteil bei etwa 6 Cent/kWh. Steuern und Abgaben machen etwa 21,8 % der gesamten Stromrechnung aus.

(Quelle: Strompreiszusammensetzung, Austrian Energy Agency, 2022)

Netzentgelte wurden erhöht - Sparen Sie beim Energieanbieter!

Die Netzentgelte für Strom und Gas wurden ab 2024 erhöht, was zu monatlichen Mehrkosten führt! Gleichen Sie die Zusatzkosten aus, indem Sie zu einem günstigeren Anbieter wechseln! Rufen Sie unsere Energieexperten für eine schnelle Lösung kostenlos an (Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr):

Woraus besteht der Strompreis?

Wie soeben erwähnt, besteht der Strompreis aus zwei Komponenten:

  • Stromkosten für Verbrauch
  • Grundgebühr

Die Stromkosten werden anhand des Preises berechnet, den Ihnen Ihr Stromanbieter für den angegebenen Stromverbrauch gibt. Zusätzlich erhebt Ihr Stromanbieter eine feste jährliche Grundgebühr. Auch die Grundgebühr wird anhand des von Ihnen angegebenen Stromverbrauchs festgelegt. Die Strompreise werden günstiger, wenn Energieversorger im ersten Jahr Rabatte (auch als Wechselprämien bekannt) für Neukund/innen anbieten.

Was macht die Netzentgelte aus?

Die Netzgebühren sind jene Abgaben, die dazu verwendet werden, um das Energienetz auszubauen und zu erhalten. Sie können aber die verbrauchsabhängigen Abgaben durch eine Senkung Ihres Energieverbrauchs einschränken. Netzentgelte sind gesetzlich vorgeschrieben und fallen unabhängig von Ihrem Stromanbieter an.

  • Die Netzgebühren setzen sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:
  • Netznutzung-Arbeitspreis
  • Netznutzung-Grundpreis
  • Netzverlustentgelt
  • Entgelt für Messleistungen
  • Systemdienstleistungsentgelt
  • Entgelte für sonstige Leistungen

Die Beiträge für Netznutzung dienen dem Ausbau, sowie der Wartung des Stromnetzes. Das Netzverlustentgelt spiegelt die Kosten der verloren gegangenen Energie wieder, die beim Transport verloren gehen. Andere Dienstleistungen wie Ablesen von Zählern, Ausgleichen von Lastschwankungen oder andere laut Verordnung durchgeführte Leistungen werden durch die übrigen Beiträge beglichen.

Steuern, Abgaben und Umlagen

Steuern und Abgaben werden ebenfalls auf der Grundlage Ihres geschätzten jährlichen Stromverbrauchs. Diese Abgaben werden unabhängig vom gewählten Stromanbieter an den Staat abgeführt. Darin enthalten sind auch die Kosten für die sogenannte Ökostrompauschale. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie eine Befreiung von der Ökostrompauschale erhalten.

Fanden Sie den Artikel hilfreich? 92% der 12 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Artikel teilen:
         

Feedback? Anregungen? Schreiben Sie uns!

Wir sind nicht perfekt, geben aber unser Bestes, um qualitativ hochwertige Inhalte für Sie zu verfassen! Sie haben konstruktives Feedback und Anregungen? Dann schreiben Sie uns, denn so können wir uns stetig verbessern: [email protected]

Weitere Artikel zum Thema Strompreis:

Stromkosten sparen?

Unsere Energieexperten maximieren Ihr Sparpotenzial*

⭐Preisvergleich an Ihrem Wohnort

⭐Berechnung der persönlichen Ersparnisse

⭐Problemloser Anbieterwechsel

*Unsere Energieexperten, die sich speziell auf den österreichischen Strom- und Gasmarkt spezialisiert haben, stehen Ihnen für eine kostenlose telefonische Beratung zur Verfügung.
Dieser Service wird von Stromliste, dem Schwesterunternehmen von Selectra Österreich, angeboten.

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen.
Vereinbaren Sie einen Termin und wir rufen Sie Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr zurück!

*Unsere Energieexperten, die sich speziell auf den österreichischen Strom- und Gasmarkt spezialisiert haben, stehen Ihnen für eine kostenlose telefonische Beratung zur Verfügung.
Dieser Service wird von Stromliste, dem Schwesterunternehmen von Selectra Österreich, angeboten.