Otovo PV-Anlage

PV-ANLAGE VON OTOVO - 0 % MWST BEI KAUF UND LEASING

🌞 Direkt kaufen oder einfach leasen
✅ Österreichweit von lokalen Installateuren montiert
🌱 Der Umwelt Gutes tun und Kosten sparen

PV-ANLAGE VON OTOVO - 0 % MWST BEI KAUF UND LEASING

🌞 Direkt kaufen oder einfach leasen
✅ Österreichweit von lokalen Installateuren montiert
🌱 Der Umwelt Gutes tun und Kosten sparen

Otovo PV-Anlage

PV-ANLAGE VON OTOVO - 0 % MWST BEI KAUF UND LEASING

🌞 Direkt kaufen oder einfach leasen
✅ Österreichweit von lokalen Installateuren montiert
🌱 Der Umwelt Gutes tun und Kosten sparen

Alles über den Einspeisetarif in Österreich 2024

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Blaue Waage mit Blitzen, die je einen Einspeisetarif repräsentieren

Mit Ihrer PV Anlage können Sie nicht nur die Umwelt schützen, sondern auch überschüssigen Strom in das örtliche Verteilnetz einspeisen und Geld verdienen. Die Einspeisevergütung der OeMAG liegt bis Ende März 2024 noch bei 9.6260 Cent pro kWh; Stromlieferanten können höhere Vergütungen anbieten, Sie jedoch auch anderweitig an sie binden. Lesen Sie weiter, um mehr zu den möglichen Einspeisetarifen für Ihre Photovoltaikanlage zu erfahren und worauf Sie bei der Wahl eines Einspeisetarifs am besten achten sollten!

Otovo PV-Anlage

PV-ANLAGE VON OTOVO - 0 % MWST BEI KAUF UND LEASING

🌞 Direkt kaufen oder einfach leasen
✅ Österreichweit von lokalen Installateuren montiert
🌱 Der Umwelt Gutes tun und Kosten sparen

PV-ANLAGE VON OTOVO - 0 % MWST BEI KAUF UND LEASING

🌞 Direkt kaufen oder einfach leasen
✅ Österreichweit von lokalen Installateuren montiert
🌱 Der Umwelt Gutes tun und Kosten sparen

Otovo PV-Anlage

PV-ANLAGE VON OTOVO - 0 % MWST BEI KAUF UND LEASING

🌞 Direkt kaufen oder einfach leasen
✅ Österreichweit von lokalen Installateuren montiert
🌱 Der Umwelt Gutes tun und Kosten sparen

Was bringt ein Einspeisetarif und von wem kann ich ihn beziehen?

Wer eine PV Anlage auf dem Dach betreibt oder eine PV Anlage plant, muss mit hohen Anschaffungskosten rechnen. Jedoch können Sie gleichzeitig Geld sparen, indem Sie den Strom, den Sie nicht brauchen, zurück ins öffentliche Stromnetz einspeisen lassen! Durch den sogenannten Einspeisetarif werden Sie nämlich für jede überschüssige Kilowattstunde vergütet. Einspeisevergütungen sind damit ein attraktives Instrument zur Förderung der Solarstromerzeugung und dem Betrieb von Photovoltaikanlagen.

Grundsätzlich gibt es in Österreich zwei Möglichkeiten, um die Einspeisevergütung 2024 für Strom aus Photovoltaikanlagen zu erhalten:

  1. Förderung durch die OeMAG
  2. Einspeisetarife bei Energieversorgern

Während die OeMAG gesetzlich dazu verpflichtet ist, Strom aus PV Anlagen anzunehmen, müssen Stromlieferanten dies nicht tun. In der Regel sind deshalb die PV Einspeisetarife von Stromversorgern höher als der OeMAG-Tarifzuschuss. Lesen Sie weiter, um als Nächstes genauere Erläuterungen zum OeMAG Einspeisetarif und den Einspeisetarifen von Stromversorgern in Österreich zu erhalten.

Unser Tipp! Wenn Sie noch in der Planungsphase der Einrichtung einer PV Anlage sind, könnte es für Sie interessant sein, eine erste Kosteneinschätzung bei Otovo* anzufragen. Otovo macht den Kauf und die Installation von Photovoltaikanlagen so einfach und so kostengünstig wie möglich.

Der OeMAG Einspeisetarif - Wie hoch ist er aktuell?

Der OeMAG Einspeisetarif ist für Photovoltaikanlagen mit einer Engpassleistung kleiner 500 kW(p) offen. Die Höhe der Vergütung passt sich vierteljährlich an den Marktpreis an und ist damit sehr voltail.

Zur Veranschaulichung: Erhielten im letzten Quartal 2022 Kund/innen noch 51,43 Cent pro Kilowattstunde, liegt der OeMAG Einspeisetarif aktuell (01.01.2024 - 31.03.2024) bei 9,6260 Cent pro kWh. Der Marktpreis wird übrigens von der E-Control festgelegt. Beachten Sie, dass der angegebene Preis nicht mit dem Energiepreis für Endkund/innen gleichzusetzen ist; es handelt sich lediglich um den Großhandelspreis gemäß Paragraph 41 des Ökostromgesetzes.

Bei der Art der Auszahlung des Marktpreises kann zwischen einer jährlichen Auszahlung anhand eines Marktpreis-Jahresdurchschnittes und einer monatlichen Auszhalung zum jeweils gültigen Quartals-Marktpreis gewählt werden. Im Regelfall wird der Betrag der Einspeisevergütung einmal jährlich vom lokalen Netzbetreiber berechnet und an die OeMAG weitergeleitet; der/die Kunde/Kundin erhält im darauffolgenden Monat eine Gutschrift. Für eine monatliche Auszahlung ist der Besitz eines Smart Meter notwendig.

Von Fördermöglichkeiten profitieren Die OeMAG fördert auch die Montage und den Betrieb von PV-Anlagen. Informieren Sie sich in unserem Artikel zum Thema Photovoltaik Förderung genauer!

Wie sieht es mit der Einspeisevergütung 2024 bei Energieanbietern aus?

Die Höhe der Einspeisevergütung, wie auch die Vertragsbedingungen können von Anbieter zu Anbieter variieren. Beispielsweise können stündliche Anpassungen auf der Grundlage aktueller Marktpreise bis hin zu mehrjährigen Preisen angeboten werden. In den meisten Fällen müssen Sie jedoch Strom vom entsprechenden Anbieter beziehen, damit Sie von einem Einspeisetarif profitieren können. Die Höhe der Einspeisungsvergütung kann von folgenden Faktoren abhängen:

  • Ob sie eine Vertragsbindung eingehen oder nicht
  • Die Leistung Ihrer PV-Anlage
  • Ob Sie nur Ihren überschüssigen Strom einspeisen oder Ihren gesamten PV-Strom

Deshalb ist es wichtig dass Sie sich ausreichend informieren, bevor Sie sich für einen bestimmten Anbieter entscheiden. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, damit Sie den richtigen Einspeisetarif für sich finden!

Einspeisetarife Österreich: Worauf sollte ich achten?

Blaues Haus mit Solaranlage und gelben Blitz

Wie bereits erwähnt, nehmen die meisten Energieversorger den überschüssigen Strom ihrer Kund/innen nur ab, wenn diese auch Strom vom Anbieter beziehen, um den Eigenbedarf abzudecken. Deshalb ist es bei der Wahl des Energielieferanten besonders wichtig, nicht nur die Höhe des Einspeisetarifs, sondern auch den Energiepreis für den Strombezug zu kennen.

Denn obwohl der Einspeisetarif vielversprechend klingt, kann es bei einem hohen Bezugspreis trotzdem dazu kommen, dass Sie am Ende mehr bezahlen als Sie eigentlich zurückbezahlt bekommen! Abgesehen davon sollten Sie auch auf folgende Vertragskonditionen achten:

  • Was sind die Kündigungsfristen?
  • Gibt es eine maximale Menge an einspeisbarem Strom?
  • Steht eine zusätzliche Grundgebühr an?
  • Müssen Sie Kosten für die Ausgleichsenergie zahlen, sollte es eine Abweichung zwischen prognostizierter Einspeisung und tatsächlicher Einspeisung geben?

Vergleich der Einspeisetarife verschiedener Stromanbieter

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über die Einspeisevergütung pro kWh Strom und detaillierte Abnahmebedingungen verschiedener Anbieter in Österreich. Eine Einspeisetarif Vergleich mit weiteren Anbietern finden Sie ebenfalls beim Bundesverband Photovoltaik Austria.

Einspeisetarif Photovoltaik Vergleich (Auswahl)

Energieversorger

Einspeisetarif

Bedingungen

Kontakt

Kelag

0- 500 kWh: 24 Cent
501 - 1.000 kWh: 18 Cent
1.001 - 5.000 kWh: 12 Cent
Ab 5.001 kWh: 6 Cent (alle exkl. 20 % USt.)

  • Für alle Stromkund/innen der Kelag
  • Garantierte Einspeisevergütung
  • Keine Servicepauschale
  • Mit allen Kelag-Tarifen kombinierbar

VERBUND

6,00 Cent/kWh (exkl. USt.)

  • Bedingung: Stromliefervertrag mit VERBUND
  • Für Anlagen bis 50 kWp
  • Servicepauschale: 3,59 Euro/Monat (inkl. USt.)

Burgenland Energie

9,6260 Cent/kWh (Marktpreis bis Ende März 2024)

  • Für private und gewerbliche Stromkund/innen mit einer PV Anlage bis zu 30 kWp
  • Monatliche oder quartalsweise Fixvergütung
  • Keine Bindung/Kündigungsfrist von 2 Wochen
  • Smart Meter oder Lastgangzähler zur Messung der Einspeisung muss vorhanden sein

Energie Steiermark

7,63 Cent/kWh exkl. USt.

  • Für private Photovoltaikanlagen
  • Quartalsweise variabler Preis
  • Vertragsbindung auf unbestimmte Zeit/Kündigungsfrist 2 Monate zum Ablauf des ersten Vertragsjahres
  • Abrechnung einmal jährlich im Nachhinein auf Basis der Messung in Form einer Gutschrift

Wien Energie

16,57 Cent/kWh exkl. USt.

  • Für private PV-Anlagen unter 50 kWp
  • Regelmäßige Preisanpassung gemäß ÖSPI
  • Keine Bindung
  • Kein Grundpreis

Salzburg AG

3,85 Cent/kWh  (für das 1. Quartal 2024)

  • Für private und gewerbliche Stromkund/innen
  • Für PV- Neuanlagen und PV-Anlagenerweiterungen
  • Da der energiewirtschaftliche Wert der Einspeisung unter dem der OeMAG liegt, wird der OeMAG Einspeisetarif empfohlen!

Energie Graz

Bis 15 kWp 12 Cent/kWh, ab 15 kWp individuelle Einspeisetarife

  • Preisgarantie bis 31.12.2025
  • Strombezug für private und gewerbliche Stromkund/innen
  • Ausschließlich für Photovoltaikanlagen mit Überschusseinspeisung
  • Ohne Bindung
  • Grundpreis: 1,20 Euro/Monat

Stand Februar 2024: Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Stromleitungen

Energieanbieter gesucht? Wir vergleichen, Sie sparen!

Unsere Energieexpert/innen finden das passende Angebot und kümmern sich uns um den Papierkram für einen reibungslosen Wechsel.

Energieanbieter gesucht? Wir vergleichen, Sie sparen!

Sparen Sie Geld, während Sie einen erstklassigen Service genießen. Unsere Energieexpert/innen finden das passende Angebot und kümmern sich uns um den Papierkram für einen reibungslosen Wechsel. 

Stromleitungen

Energieanbieter gesucht? Wir vergleichen, Sie sparen!

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr. Alternativ:Rückruf beantragen

Voraussetzungen für das Erhalten einer Einspeisevergütung

Damit Ihre PV-Anlage nicht nur Strom für den Eigenverbrauch erzeugt, sondern auch überschüssigen Strom ins allgemeine Netz einspeisen kann, ist einiges an technischer Ausstattung notwendig.

  1. Netzstromversorgung (NEG): Der NEG wandelt den erzeugten Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um und überwacht die Verbindung zum Netz. Treten Parameter wie Spannungsabweichung, Frequenzdifferenz oder Fehlerstrom auf, wird das Gerät vom Netz getrennt. Umgangssprachlich wird für diesen wichtigen Teil einer Photovoltaikanlage auch häufig der Begriff "Wechselrichter" verwendet. Zusätzlich speichert das Gerät wichtige Betriebsdaten.
  2. Einspeisezähler: Dieser Zähler misst die Strommenge, die Sie in das öffentliche Netz einspeisen. Heutzutage werden für diesen Zweck häufig Smart Meter verwendet, die den bidirektionalen Strom bestimmen können.

Doch auch in rechtlicher Hinsicht sind einige Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. Alle Anlagen über einer Leistung von 5 kWp müssen einen Antrag auf Einspeisung bzw. Netzanschluss stellen. Da der Vorgang bis zu acht Wochen dauern kann, sollte dieser Schritt früh genug in der Planungsphase berücksichtigt werden.
  2. Außerdem muss die Netzverträglichkeit geprüft werden. Damit wird vom Energieversorgungsunternehmen (nach der Genehmigung zur Einspeisung) geprüft, ob der Hausanschluss auch für die Einspeisung des Stroms ins öffentliche Netz geeignet ist.

FAQ Einspeisetarif Photovoltaik Österreich

Wie hoch ist die Einspeisevergütung 2024?

Die Einspeisevergütung 2024 der OeMAG liegt für das erste Quartal 2024 bei 9,6260 Cent/kWh. Wenn Sie die Einspeisevergütung 2024 nicht von der OeMAG beziehen, hängt die Höhe davon ab, bei welchem Lieferanten Sie Strom beziehen.

Ist ein Stromspeicher eine gute Ergänzung zu einer Photovoltaikanlage?

Das Angebot an Stromspeichersystemen wird immer größer und kommt mittlerweile bei vielen neuen PV-Anlagen im privaten Bereich hinzu. Mit dieser speziellen Batterie können Sie photovoltaisch erzeugten Strom speichern und später für den Eigenbedarf nutzen.

Wie viel Strom kann ich in Österreich einspeisen?

Bei gegebener Kapazität und Nachfrage können Sie theoretisch beliebig viel Strom in das öffentliche Netz einspeisen, sofern es keine Limits einzelner Anbieter gibt. Den richtigen Einspeisetarif sollten Sie jedoch vorab bei Ihrem Stromanbieter erfragen, da die Tarife und Bedingungen sehr unterschiedlich sind.

Selectra Check

Ihr Anliegen hat unsere Priorität.

Rufen Sie uns zum Thema Ihrer Wahl an und lassen Sie sich individuell beraten.

Artikel teilen:
         

Mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Partnerlinks. Sollte eine Interaktion und/oder ein Kauf über einen markierten Link zustande kommen, erhält Stromliste eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten!

Fragen?

Wir helfen gerne weiter!

Ihre Antworten sind nur ein Anruf entfernt!

Unsere Energieexperten beraten Sie gerne zu Ihrem Anliegen — kostenlos und unverbindlich!
Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Rückruftermin:

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. 
Vereinbaren Sie einen Termin und wir rufen Sie Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr zurück!