Was tun wenn der Strom abgeschaltet und der Zähler gesperrt ist?

Unter 0720 1166 39 anrufen um Strom zu aktivieren.

Techniker arbeiten an Stromkasten

Wenn der Strom plötzlich abgestellt wird finden Sie hier was zu tun ist, um den Strom wieder anschalten zu lassen. Dabei zeigen wir Ihnen wie man sich für Strom und Gas anmeldet und was Sie tun können wenn Ihnen eine Abschaltung aufgrund von Zahlungsverzögerungen ins Haus steht. Speziell beim Einziehen beziehungsweise umziehen kann es passieren, dass man vergisst den Strom anzumelden, da dieser in der Wohnung bereits läuft.


Unter 0720 1155 70 können Sie sich gleich anmelden, wenn Sie vergessen haben die Anmeldung in Ihrer neuen Wohnung durchzuführen und Ihnen der Strom abgestellt wurde.

Strom abgedreht: Anmeldung und Rechnung bezahlen

Wenn der Strom in Ihrer Wohnung ausfällt und sowohl die Schaltungen in Ihrem Schaltkasten, wie auch der Strom im Haus aktiviert ist, müssen Sie zuerst herausfinden, weshalb Ihnen der Strom abgestellt wurde. Die zwei häufigsten Gründe für eine Stromabschaltung sind:

  1. Strom nicht angemeldet
  2. Stromrechnung nicht bezahlt

Oftmals passiert es Mieterinnen und Mietern, dass sie beim Umziehen vergessen den Strom in ihrer neuen Wohnung anzumelden, da dieser zum Zeitpunkt des Einziehens schon läuft.

Ein anderer, weniger häufiger Grund ist, dass die Stromrechnung nicht bezahlt wurde und als Konsequenz dessen der Strom abgestellt wurde.

Selectra zeigt Ihnen, was Sie im jeweiligen Fall tun können, um schnellstmöglich wieder zu einer Stromversorgung zu gelangen.

Strom wieder einschalten mit einer Anmeldung

Rufen Sie 0720 1155 70 an um eine Anmeldung durchzuführen. Für die Anmeldung sollten Sie folgende Daten bereithalten, um den Prozess zu beschleunigen.

  • Vorname und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Adresse und Türnummer
  • Zählernummer (6-Stellige Zahl, die auf dem Strom- und Gaszähler steht)
  • E-Mail Adresse für den Bestätigungslink
  • IBAN und Bankverbindungsdaten
  • Personenzahl für die Einschätzung Ihres Stromverbrauchs
  • Wohnungsgröße für die Einschätzung Ihres Gasverbrauchs

Vergessen Sie nach dem Anruf nicht Ihre Anmeldung beim neuen Anbieter mit dem Klick auf den Bestätigungslink, den Sie via E-Mail erhalten, zu bestätigen. Nachdem Sie auf den Link geklickt haben, kann Ihre Anmeldung dem Netzbetreiber gemeldet werden, damit Sie einen Einschalttermin ausmachen können.

Wie lange dauert eine Anschaltung

Von der Anmeldung unter 0720 1155 70 bis zur Anschaltung vergehen maximal 9 Tage. Nachdem Sie sich angemeldet haben und den Besätigungslink geklickt haben werden Ihrer Daten entweder noch am selben Tag oder am darauf folgenden Arbeitstag an den Netzbetreiber weitergeleitet, damit dieser weiß, dass die Wohnung mit Energie beliefert wird.

So lange der Netzbetreiber davon ausgeht, dass Ihre Wohnung nicht mit Strom beliefert wird, wird dieser den Strom auch nicht einschalten. Das ist auch der Grund weshalb der Strom ausgeschalten wurde: wenn es zu lange keine Anmeldung gibt, wird der Strom ausgeschaltet, da er nicht benötigt wird.

Am Tag nach der Anmeldung unter 0720 1155 70 können Sie spätestens einen Einschalttermin mit Ihrem Netzbetreiber ausmachen. Welchen Netzbetreiber Sie kontaktieren müssen erfahren Sie direkt bei der Anmeldung. Der Netzbetreiber ist dazu verpflichtet innerhalb von 5 Werktagen einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren, um die Stromversorgung wiederherzustellen.

Techniker arbeiten an Stromkasten

Es kann bis zu 5 Arbeitstage dauern bis Sie einen Einschalttermin erhalten

Wenn Ihre Wohnung über ein Smart Meter verfügt, kann der Strom auch über die Zentrale des Netzbetreibers wieder eingeschaltet werden. Das bedeutet, dass Sie keinen Termin vereinbaren müssen und der Vorgang schneller bearbeitet werden kann.

Die hier angegebene Zeitspanne ist eine maximale Einschätzung. Je nach Verfügbarkeit lässt sich auch früher ein Einschalttermin vereinbaren. Da noch ein Wochenende zwischen maximaler Anmeldezeit und dem Zeitfenster für die Einschaltung zu berücksichtigen ist, ist von einer maximalen Dauer von 9 Tagen auszugehen.

Stromrechnung nicht bezahlt und Strom abgestellt: was zu tun ist

Wenn Sie Ihre Stromrechnung nicht bezahlt haben und Ihnen deshalb der Strom abgestellt wurde, müssen Sie verschiedene Dinge beachten. Erstens sollten Sie darüber bescheid wissen untern welche Umständnen Ihnen überhaupt der Strom abgestellt werden darf und zweitens welche Möglichkeiten Sie haben Ihre Stromversorgung weiterhin zu garantieren. Der zweite Punkt wird im nächsten Abschnitt behandelt. In der folgenden Liste finden Sie die Voraussetzungen, die alle erfüllt sein müssen, damit man Ihnen den Strom abstellen darf.

  • mind. zwei Mahnungen zugestellt
  • jede Mahnung muss 2 Wochen Frist zur Nachzahlung gewähren
  • die letzte Mahnung muss eingeschrieben einlangen
  • in dieser Mahnung muss die Abschaltung angedroht werden
  • diese Mahnung muss über die Konsequenzen, Kosten und Möglichkeiten zur Wiederherstellung informieren

Für den Fall, dass diese Kriterien nicht erfüllt werden vor dem Abschalten, wenden Sie sich an die Schlichtungsstelle der E-Control.

Wenn der Strom abgedreht wurde, versuchen Sie auf jeden Fall den offenen Betrag zu begleichen oder eine Ratenzahlung zu vereinbaren, um eine Lösung für Ihre Situation zu finden. Setzen Sie sich damit mit dem Anbieter und Netzbereiber in Verbindung. Sie können sich für einen neuen Anbieter anmelden unter
0720 1155 70, damit Sie in Zukunft wieder versorgt werden. Sie müssen aber langfristig sicherstellen, dass Sie auch bei einem günstigeren Tarif in der Lage sind diesen zu begleichen. Ansonsten kann es auch Sinn machen einen Pre Paid Zähler anzufordern.

Strom oder Gas Abschaltung droht: das können Sie tun

Wenn Ihnen die Abschaltung von Strom und Gas aufgrund von Zahlungsverzug angedroht wird, können Sie durch die folgenden Maßnahmen sicherstellen, dass Sie weiterhin mit Energie versorg werden.

Mann blickt mit Sorge auf Brief

Wenn eine Mahnung Ihres Energieanbieters ins Haus steht finden Sie hier Lösungen für Ihr Problem

Sie haben abgesehen von der Bezahlung des ausständigen Betrags noch drei weitere Möglichkeiten, um eine Abschaltung zu verhindern. Die erste ist eine einvernehmliche Lösung mit dem Netzbetreiber und dem Anbieter auf die Sie jedoch keinen Rechtsanspruch haben. Sowohl die Grundversorgung, wie auch die Installation eines Pre-Paid Zählers sind nach rechtlichen Gesichtspunkten auch Möglichkeiten um eine Abschaltung zu verhindern.

Egal welche Lösung Sie finden damit Ihr Strom weiter läuft: Ihre Schulden bleiben bestehen und Sie müssen diese mit hoher Wahrscheinlichkeit zurückzahlen. Die Anbieter und Betreiber können dabei auch auf gerichtliche Schritte zurückgreifen.

Stundung und Ratenzahlung mit Anbietern und Betreibern vereinbaren

Sie können Kontakt mit Ihrem Netzbetreiber und dem Anbieter aufzunehmen, um eine Stundung oder Ratenzahlung zu erwirken. In Österreich sind Abschaltungen aufgrund von Zahlungsverzug verhältnismäßig selten und betreffen laut Zahlen der E-Control 0,4% aller Strom- und 0,5% aller Gaskunden. Dabei werden rund Drei Viertel der Fälle auf der Basis bestehender Verträge wieder weitergeführt.

Pre Paid Zähler: Stromrechnung im Voraus zahlen

Sie können bei einer Abschaltung, die 36€ kostet darauf bestehen, dass Sie einen Vorauszahlungszähler eingebaut bekommen. Sie zahlen für den Einbau einmalig 24€ und monatlich 1,92€ mehr für den Zähler, als für einem herkömmlichen Zähler.

Das Prinzip gleicht jenem von sogenannten Pre Paid Karten am Handy. Sie bezahlen einen Betrag im Voraus, den Sie dann als Guthaben verbrauchen können bis Sie es wieder nachfüllen müssen. Somit haben sie volle Kostenkontrolle und können nicht mehr ausgeben, als Sie zuvor investiert haben.

Für den Fall, dass Sie diese Lösung wünschen sollten, müssen Sie sich umgehend mit Ihrem Netzbetreiber in Verbindung setzen. Lassen Sie sich dabei auch erklären, wie der Aufladevorgang für Ihr Guthaben funktioniert.

Strom Abschaltung: Grundversorgung

Sie können sich auch vor einer Abschaltung auf die Grundversorgung bestehen. Das heißt, dass Sie den gängigsten Preis (meistens der Standardtarif) des Anbieters bezahlen. Dafür müssen Sie einen Monatsbeitrag im Voraus bezahlen. Wenn Sie 6 Monate in Folge ohne Verzögerung Ihre Beiträge zu bezahlen, können Sie Ihren im Voraus bezahlten Monatsbetrag zurück erhalten.

Aktualisiert am

Liebe User,
Ihr Feedback ist uns wichtig. Obwohl der Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und dargestellt worden ist, nimmt stromliste.at keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Unser Team besteht aus Menschen und es kann immer zu kleinen Ausrutschern kommen. Feedback ist erwünscht! Bitte richten Sie jegliche Anmerkungen und Ergänzungen via E-Mail an content@selectra.at. Vielen Dank für Ihren Beitrag.