Sie sind hier

Einbau einer Gasheizung

GUT ZU WISSEN
Auf Stromliste können Sie ohne großen Aufwand Ihren Stromanbieter vergleichen und wechseln.
Finden Sie jetzt den Stromanbieter, der zu Ihnen passt!

Sie möchten mit Gas heizen und suchen nach den richtigen Anbieter für Sie? Rufen Sie uns unter 0720 1155 70 an (Mo-Fr von 8.00 - 19.00 Uhr, zum Ortstarif) oder lassen Sie sich kostenlos zurückrufen. Wir suchen für Sie ein günstiges Angebot und übernehmen auch gerne die Gasanmeldung für Sie - selbstverständlich kostenlos.

Gasheizungen sind beliebte Heizsysteme, da sie einen besonders hohen Wirkungsgrad aufweisen und dadurch kostengünstiger sind. Der Einbau einer Gasheizung ist überall dort möglich wo bereits eine Gasleitung vorhanden ist. Sollten Sie noch keinen Gasanschluss in Ihrem Haus haben, können Sie auf unserer Seite Informationen zum Thema Bau einer neuen Gasleitung finden.

Vorteile von Gasheizungen

Heizung in Perspektive

Gasheizungen sind eine effiziente Wärmequelle für zu Hause

Gasheizungen sind aus mehreren Gründen kosteneffizienter als elektrische Heizungen. Einerseits ist der Energieträger Gas fast um die Hälfte günstiger als Elektrizität. Die gewünschte Heiztemperatur wird bei dieser Heizform durch das Verbrennen des Erdgases generiert. Andererseits sind moderne Gasheizsysteme durch die Wärmerückgewinnung effizienter in der Ausnutzung der verbrauchten Energie. So können moderne Gas-Brennwertkessel bis zu ca. 30% Verbrauch im Vergleich zu konventionellen Gaskesseln einsparen. Diese sind durch eine spezielle Ansaugtechnik auch besonders geräuscharm. Neuere Modelle können außerdem in kompakter Bauweise bestellt werden, sodass kein ganzer Kellerraum mehr für die Installation des Gas-Heizkessels mehr zwingend notwendig ist. Die kleineren Modelle können je nach Bedarf auch an anderen Stellen im Haus montiert werden.

Außerdem verfügt Gas eine besonders hohe Funktionssicherheit.

Im Vergleich mit anderen fossilen Brennstoffen stößt das Verbrennen von Gas nicht nur relativ wenig Schadstoffe aus, sondern Gas als Energieträger ist auch günstiger und hat einen höheren Brennwert. Seit Jahren kann man die stetig steigenden Preise von Heizöl und Strom mitverfolgen. Zwar sind auch die Gaspreise auf Grund der wachsenden Nachfrage auf dem Weltmarkt gestiegen, aber deutlich weniger und von einem niedrigerem Niveau als die anderen Brennstoffe. Außerdem erlauben moderne Gasheizsystem auch das Beimischen von Biogas, so kann der Nutzer einer Gasheizung zur Förderung der erneuerbaren Energien aktiv beitragen. Auch bei den Wartungskosten kann man sparen, welche für Gasheizungen günstiger sind als die für Heilölsysteme.

Suchen Sie nach einem günstigeren Gasanbieter? Wir können Ihnen helfen! Rufen Sie uns unter
0720 1155 70 an (Mo-Fr von 8.00 - 19.00 Uhr, zum Ortstarif) oder lassen Sie sich kostenlos zurückrufen. Wir vergleichen die Angebote und finden einen günstigeren Tarif für Sie. Gerne übernehmen wir auch die Stromanmeldung oder den Wechsel für Sie - selbstverständlich kostenlos!

Wartung und Instandhaltung

Gasheizer

Der Gasheizer muss regelmäßig gewartet werden

Die relativ pflegeleichten Systeme müssen lediglich einmal im Jahr von einem Schornsteinfeger überprüft werden. Dabei wird der Gas-Heizkessel auf Dichte, Allgemeinzustand und Funktionsfähigkeit kontrolliert. Außerdem können Sie den Fachmann mit einer Sicherheitsprüfung des Gasheizsystems beauftragen. Neben der Pflege des Heizkessels sollte auch der Raum mit den Brenngerätschaften einmal jährlich gereinigt werden. Für die jährliche Inspektion sollten Sie ca. 100 € planen.
Achten Sie entlang der sichtbaren Teile der Gasleitung auch auf Rostspuren. Rost kann Gasleitungen porös werden lassen und sie letztlich nachhaltig beschädigen. Schauen Sie sich regelmäßig die Absperrhähne in Ihrem Gasheizsystem an und ziehen Sie bei verdächtigen Veränderungen einen Experten zu Rate.

! Auf keinen Fall sollten Sie ohne Expertenkenntnisse die Installation oder vermeintliche Reparaturen selbst durchführen.

Kosten einer neuer Gasheizung

Die Kosten für die Neuanschaffung einer Gasheizung hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. In der Regel kostet die Installation einer Gasheizung jedoch bedeutend weniger als die einer Pellet- oder Ölheizung.

Zunächst ist die Leistung der Gasheizung und die Technologie, die Sie für Ihr Heizsystem auswählen. Die Kapazität des Wasserspeichers, sowie die Abgasleitung und eine eventuelle Schornsteinsanierung sind weitere Kostenpunkte, die Sie dem Anschaffen einer Gasheizung mit einkalkulieren müssen. Außerdem müssen Ausgaben beachtet werden, die für die Lieferung des Heizsystems, seine Installation und Inbetriebnahme anfallen.  Die Kapazität des gewählten Gaskessels beeinflusst weiterhin die Kosten der Gasheizung. Diese wiederum hängt nicht nur von der Fläche ab, sondern auch von der Isolation und Dämmung des zu erwärmenden Gebäudes.

Die Kosten für Gasheizungen sind im Allgemeinen geringer als die für eine Ölheizung oder solche die mit Pellets betrieben werden.

Mit einem günstigeren Anbieter können Sie die Kosten im Verbrauch senken! Rufen Sie uns unter
0720 1155 70 an (Mo-Fr von 8.00 - 19.00 Uhr, zum Ortstarif) oder lassen Sie sich kostenlos zurückrufen. Wir vergleichen die Angebote und finden einen günstigeren Tarif für Sie. Gerne übernehmen wir auch die Stromanmeldung oder den Wechsel für Sie - selbstverständlich kostenlos!

Förderungsmöglichkeiten

Gas ist durch seine Heizeffizienz und durch die Möglichkeit Biogas beizumischen  eine interessante Alternative zu Elektrizität. Das haben auch die großen Landesversorger und die Bundesländer erkannt. So fördert das Land Tirol beispielsweise den Umstieg von konventionellen Heizanlagen auf solche, die mit Erdgas betrieben werden. Die entsprechenden Prämien sind in den Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsrichtlinien der Bundesländer zu finden. Auch die Landesgasversorger gewähren teilweise attraktive Prämien, falls ein Neukunde eine Gasheizung neu anschaffen oder modernisieren möchte.

Suchen Sie das günstigste Gasangebot für Ihren individuellen Verbrauch und lassen Sie sich zu Fördermöglichkeiten beraten!

Liebe User,
Ihr Feedback ist uns wichtig. Obwohl der Inhalt dieser Seite nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und dargestellt worden ist, nimmt stromliste.at keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Unser Team besteht aus Menschen und es kann immer zu kleinen Ausrutschern kommen. Feedback ist erwünscht! Bitte richten Sie jegliche Anmerkungen und Ergänzungen via E-Mail an content@selectra.at. Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Teilen auf Facebook  Teilen auf Twitter  Teilen auf Google+